Historie des Bettenhaus Rühl

Seit 88 Jahren ein Fachgeschäft mit Herzlichkeit und Wärme.

Am 1. November 1926 eröffnete Anton Rühl in Frankfurt-Höchst sein Geschäft. Der Sattler- und Polstermeister der fast 101 Jahre alt wurde, konnte das Gedeihen des aus seiner Gründung hervor gegangenen Geschäfts Bettenhaus Rühl bis weit in die achtziger mit Stolz und Genugtuung beobachten.

In der dritten Generation wird es heute von Franz Fay und derzeit 17 Mitarbeitern geführt.

Schon wenige Jahre nach der Gründung zog das Geschäft von der Bolongarostrasse in die Albanusstrasse. In zwei Schaufenstern wurden handwerklich gefertigte Polstermöbel, Matratzen und Lederwaren präsentiert. Seit dieser Zeit werden im Betrieb regelmäßig Lehrlinge ausgebildet.

Im Kriegsjahr 1944 trat der Schwiegersohn Anton Rühls, Werner Schuler mit seiner Frau in das Geschäft ein.

Sie stellten das Warensortiment Anfang der Fünfziger Jahre in das eines Bettenfachgeschäfts mit Bettfedernreinigung um. Der Laden wurde 2 mal groß umgebaut, großzügige moderne Räume ermöglichten auch exklusive Tischwäsche und Frottierwaren anzubieten. Die Schaufensterfront zog sich nun von der Hostatostrasse an die Ecke bis weit in die Albanusstrasse und lädt heute wie damals zu ausgedehnten Schaufensterbummel ein.

Der Schwiegersohn Franz Fay und Tochter Gudrun traten in das Geschäft ein.

Ein Matratzenstudio wurde eingerichtet. Hier hat der Kunde Gelegenheit, Matratzen unter ausführlicher Beratung auszuprobieren. Der Service, Probematratzen auch zu Hause unverbindlich testen zu können, hat das Bettenhaus Rühl weithin bekannt gemacht.

Natürlich werden alle Mitarbeiter auf die neusten Bettensysteme geschult.

Ab 1982 hieß es dann „Mode beginnt auf der Haut“, das Geschäft wurde modisch ausgerichtet, denn nach einer weiteren räumlichen Vergrößerung wurde das Sortiment um Dessous, Tag- und Nachtwäsche erweitert und eine Bademodenabteilung eröffnet.

Seit 5 Jahren wird sehr erfolgreich eine Abteilung Herrenoberbekleidung und Herrenwäsche betrieben, in der Markenware wie Daniel Hechter, Jockey, Mey, Polo Ralph Lauren, Burlington, Seidensticker, usw. präsentiert wird.

So hat sich das Bettenhaus Rühl nun zu einem exklusiven Geschäft entwickelt, in dem es in einem überschaubaren Rahmen viele schöne Dinge zu entdecken, auszuprobieren und anzuprobieren gibt.

Nach wie vor ist jedoch seit drei Generationen die Zufriedenheit des Kunden und die Erfüllung all seiner Wünsche oberstes Ziel der Familie Fay und des Teams vom Bettenhaus Rühl.